Idee vom frühen Abend
Übrigens heute die wichtige Erfindung eines Bonuspunktesystems für treue Staatsbürger gemacht. Für ordnungsgemäßes Handeln gibt es Treuepunkte, die man für tolle Prämien eintauschen kann. Zum Beispiel Angela-Merkel-Bilder oder Kugelschreiber. Anzeigen von Straftaten gibt dreifache Punktzahl, Bundestagsmitglieder punkten immer doppelt. Wer heiratet kann sein Punktekonto zusammenlegen. Statt Perso gibt es dann eine Prämienkarte. Das System würde zweifellos der Bindung zwischen Staat und Bürger guttun. Ich werde mich gleich an meinen Bundestagsabgeordneten wenden, damit dieser mit seiner Fraktion eine Gesetzesinitiative in Gang setzt. In Zukunft wird sowas sogar Sonderpunkte geben.

Nebenbei: Hat jetzt eigentlich Münte den Stoiber gemacht oder Stoiber den Münte? Oder ist das das Selbe?
Montag, 7. November 2005, 21:03, von drbierkrug | |comment | Siehe auch: Unsinn

 
Dieser Idee
könnte enorme Dynamik verliehen werden, wenn die Zuteilung eines Passes von einer bestimmten Anzahl Punkte abhängig gemacht würde.

... link  

 
Ja, es wird wirklich endlich Zeit, dass wir uns von der albernen Vorstellung verabschieden, man müsste sich seine staatsbürgerlichen Freiheiten nicht verdienen. Das führt doch über Teufels Küche sowas von direkt ins Verderben.

... link  

 
Jawoll
man wird doch wohl noch mal "Pflichten" sagen dürfen...

... link  


... comment